89-Jähriger stürzte mit Auto 25 Meter über Böschung. In der Nacht auf Dienstag stürzte ein 89-jähriger Mann mit seinem Auto über eine Waldböschung bei St. Anton an der Jeßnitz 25 Meter in die Tiefe. Feuerwehr und Rotes Kreuz waren im Einsatz.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 12. Mai 2020 (09:29)

Kurz vor 21 Uhr wurden am Montagnacht die Feuerwehren Neustift und St. Anton/Jeßnitz zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung nach Gärtenberg gerufen. Ein 89-jähriger Jäger kam aus noch unbekannter Ursache mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und stürzte rund 25 Meter über eine steile Waldböschung.

Der Lenker befand sich beim Eintreffen noch im Fahrzeug und musste von den Einsatzkräften befreit werden. In Folge wurde der schwer beschädigte Pkw mittels Seilwinde geborgen. Der Lenker wurde mit Verletzungen vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Amstetten gebracht.