Mehrere Premieren beim Neujahrskonzert

Mit einem beeindruckenden Konzert begrüßten die Musiker des Musikvereins Gaming das Jahr 2019.

NÖN Redaktion Erstellt am 08. Januar 2019 | 04:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Musikverein Gaming lud am Samstag zu seinem 54. Neujahrskonzert in den Turnsaal der NMS. Dabei gab es gleich mehrere Premieren. Erstmals führte heuer Christine Fasching durch das abwechslungsreiche Programm.

Anzeige
440_0008_7465586_erl02gamingmv_bariton.jpg
Daniel Pitzl bei seinem Solostück.
Musikverein Gaming

Und nach der Pause gab es zwei weitere Premieren beim Neujahrskonzert: den Auftritt von „JOE“, dem Jugend Orchester Erlauftal – eine Kooperation der Musikschulen Gaming, Gresten und Purgstall. Aus dem „JOE“ wurden Christian Müllner und David Hochreiter (beide Schlagwerk) in die Kapelle des Musikvereins Gaming aufgenommen und hatten somit heuer ihre Premiere beim Neujahrskonzert 2019.

Eine herausragende musikalische Leistung im Vorjahr war das Musiker–Leistungsabzeichen in Gold von Daniel Pitzl am Bariton. Aus diesem Grund präsentierte er beim Konzert das Solostück „Ernst im Allgäu“.

Bürgermeisterin Renate Gruber nahm gemeinsam mit Obmann Andreas Fallmann, Bezirksobmann August Prüller und Kapellmeister Andreas Jordan die Ehrungen von Daniela Gaßner, Daniel Pitzl, Christine Fasching, Robert Jordan und Siegfried Weber vor. Großer Dank erging an Alexander Mucha für seine 22-jährige Unterstützung im Verein und seine langjährige Moderation des Neujahrskonzertes.