Was wurde aus Naturparkfan Veronika Frisch?. „Am besten immer draußen an der frischen Luft“ – das ist das Motto von der naturverbundenen Veronika Frisch aus Gaming.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Juli 2020 (04:31)
war während der Landesausstellung 2015 Naturvermittlerin im Naturpark.
privat

Während der Landesausstellung im Jahr 2015 war die gebürtige St. Antonerin als Natur- und Landschaftsvermittlerin im Naturpark Ötscher-Basis tätig. Nach der Landesausstellung arbeitete sie 16 Monate lang in der „Anna Cafe Lounge“ in Gaming.

Frisch zog es allerdings wieder zurück in den Naturpark. Länger als drei Jahre arbeitet sie nun schon wieder bei den Niederösterreich Bahnen in der Mariazellerbahn als Fahrgastbetreuerin sowie als Wanderführerin im Naturpark Ötscher-Tormäuer.

„Das ist der beste Arbeitsplatz ever“, betont die heute 50-Jährige und ergänzt: „Ich würde keinen anderen Job mehr machen.“ Das Wandern in der Natur gehört zwar zu ihrem Aufgabenbereich, für Frisch ist es allerdings fast gleichzusetzen mit Freizeit: „Wir sind da zu Hause, wo andere Urlaub machen“, betont sie. Auch ihre Zukunft sieht sie bei der Bahn, denn Ende Juli schließt die Naturliebhaberin ihre Ausbildung als Schaffnerin ab.

An freien Tagen hält sich die Wanderführerin ebenso im Freien auf und betreibt gerne Sport. Radfahren, Laufen, Kajakfahren stehen dann am Programm.