Mehr Babys als Todesfälle im Bezirk Scheibbs. 2020 deutlich mehr Geburten als im Vorjahr. Todesfälle blieben annähernd gleich.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 22. Januar 2021 (04:43)
Symbolbild
KieferPix/Shutterstpck.com

Über eine positive Geburtenbilanz darf sich der Scheibbser Bezirk im Jahr 2020 freuen. 451 Geburten stehen in den 18 Gemeinden des Bezirks 448 Todesfällen gegenüber. Im Jahr davor fiel die Geburtenbilanz noch deutlich negativer aus. 2019 stand es 399 Geburten zu 444 Todesfällen.

Hatten 2019 allerdings die Buben bei den Geburten die Nase vorn, so gibt es 2020 einen leichten Mädchenüberhang (231 zu 219). In Puchenstuben wollte die Gemeinde keine Angabe zum Geschlecht des einzigen „Gemeinde-Babys“ machen. Die meisten neuen Erdenbürger gibt es in Wieselburg (57) vor Purgstall (48) und Oberndorf (39). Erst auf Platz vier landet mit 37 Geburten die Stadt Scheibbs, ex aequo mit Wieselburg-Land.

Jonas (10x) und Marie (9x) holten sich 2020 laut Auswertung des Standesamtsverbandes Scheibbs den Titel des beliebtesten Vornamens im Bezirk Scheibbs. Auf den Plätzen folgten Emma (7), Laura, Magdalena und Emilia (je 6) beziehungsweise Florian (9), Simon, Paul und Lukas (je 8).

-ce-