Babyboom im Landesklinikum Scheibbs. Es gibt viel zu tun auf der Geburtenstation des Landesklinikums Scheibbs. Über das Wochenende erblickten acht Mädchen und drei Buben im Landesklinikum Scheibbs das Licht der Welt, insgesamt wurden in der Woche von 11. bis 17. Juni 19 Babys (zwölf Mädchen, neun Buben) geboren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Juni 2021 (09:12)
440_0008_8108187_erl25sb_babyboomimlk.jpg
Das Team der Scheibbser Geburtenstation hatte in der vergangenen Woche einiges an Arbeit (von links): Hebamme Maria Krempl, Oberarzt Daniel Haubenberger, Leitende Hebamme Elfriede König und Stationsleiterin Diplomkrankenpflegerin Alexandra Wieseneder.
LK, LK

Die meisten der Kinder, nämlich sechs an der Zahl, sind am 12. Juni geboren. Die durchschnittliche Geburtenanzahl liegt üblicherweise bei zehn Neugeborenen pro Woche. „Das Erlebnis der Geburt ist einzigartig! Wir sind bemüht, jede werdende Familie unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse individuell zu begleiten und diesen Tag unvergesslich und einzigartig zu gestalten.

Für unser interdisziplinäres, engagiertes Team ist jede Geburt etwas Besonderes. Auch wenn an manchen Tagen besonders viel los ist, versuchen wir, ein familienorientiertes Umfeld zu schaffen, in dem sich die Frauen und ihre Babys wohlfühlen“, betont die leitende Hebamme Elfriede König.