Neuer Corona-Höchstwert am Sonntag im Bezirk Scheibbs

Erstellt am 28. Februar 2022 | 17:25
Lesezeit: 2 Min
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Kichigin, Shutterstock.com
Während in ganz Österreich in den vergangenen zwei Wochen der Trend bei den Corona-Fallzahlen rückläufig ist, hat Scheibbs am Sonntag einen neuen Höchstwert bei der Sieben-Tage-Inzidenz erreicht. Mit 3.312,7 Fällen pro 100.000 Einwohner (das entspricht 1.377 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen) hat der Scheibbser Bezirk den Höchstwert in ganz Österreich. Übrigens unmittelbar vor den Bezirken Amstetten (2.151,2 Fälle) und Melk (3.022,4 Fälle).
Werbung
Anzeige

Auch im Mittel der vergangenen beiden Wochen führt der Scheibbser Bezirk laut APA das Österreich-Ranking bei der Sieben-Tage-Inzidenz an. Am Montag war die Sieben-Tage-Inzidenz im Bezirk mit 3.255 Fällen nur geringfügig niedriger. Insgesamt zählte man im Bezirk am Montag 1.561 SARS-CoV2-Fälle.

Impfzentrum nur mehr von Mittwoch bis Samstag geöffnet

Übrigens: Mit März hat das Landesimpfzentrum in Wieselburg nur mehr Mittwoch bis Freitag von 14 bis 19 Uhr sowie Samstag von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Der NÖ Impfbus macht am Donnerstag, 3. März, von 15 bis 18 Uhr in Gresten (bei der Kulturschmiede) sowie am Donnerstag, 10. März, von 15 bis 18 Uhr im Feuerwehrhaus in Randegg Station.

Aktuell haben im Bezirk Scheibbs 62,88 Prozent der Bevölkerung ein aktives Impfzertifikat. Damit ist das Ötscherland weiterhin Schlusslicht in Niederösterreich. Den zweitschlechtesten Wert weist Waidhofen/Ybbs mit 64,39 Prozent auf. Der NÖ-Schnitt liegt bei 71,90 Prozent.

Werbung