Strohmayer folgt Lunzer VP-Vizebürgermeister Mayr. Lunzer VP-Vizebürgermeister Hans Mayr zieht sich aus Kommunalpolitik zurück. Johann Strohmayer übernimmt Platz.

Von Claudia Christ. Erstellt am 27. Dezember 2019 (00:23)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die ÖVP Lunz stellt sich für die Gemeinderatswahl auf. Neu mit dabei ist Michael Mayr (4. Listenplatz), Spitzenkandidat Josef Schachner, Johann Strohmayer (Platz 2) und Katrin Hudler (Platz 4).
ÖVP Lunz

Die letzten Tage von Vizebürgermeister Hans Mayr im Gemeinderat sind gezählt. Denn er wird im Jänner nicht mehr für die ÖVP Lunz bei der Gemeinderatswahl antreten und sich gänzlich aus dem Gemeinderat zurückziehen. „Ich werde im nächsten Jahr 70, da ist es einfach an der Zeit kürzer zu treten“, sagt er. Die letzten Jahre war der Tourismusvereins-Obmann im Gemeinderat für touristische Belange verantwortlich.

An seine Stelle, nämlich auf Platz zwei hinter dem ÖVP-Spitzenkandidat Josef Schachner, rückt nun Johann Strohmayer. Er ist in Lunz kein Unbekannter, war er doch bereits von 2002 bis 2012 bereits Vizebürgermeister. „Ich freue mich sehr darauf, wieder in die Kommunalpolitik einsteigen zu dürfen, jetzt als Pensionist hab ich wieder die nötige Zeit dazu“, sagt der ehemalige Landwirt.

Gemeinsam mit Schachner will Strohmayer der SPÖ Parole bieten – keine leichte Aufgabe: „Denn die SPÖ führt jetzt eins zu eins den Wahlkampf, wie ihn unser Altbürgermeister Martin Ploderer geführt hat.“ Umso mehr heißt es jetzt für ihn, Einsatz zu zeigen und sich für die Anliegen der Lunzer stark zu machen. „Mit Johann Strohmayer habe ich einen kompetenten Kandidaten am Start“, sagt Schachner, der in seiner Partei auch einen Agendenwechsel plant. Während er selbst weiterhin das Bauamt bekleiden will, soll sich Strohmayer auf das Thema Maiszinken konzentrieren. Für Tourismus wird künftig Michael Mayr (Listenplatz 4) zuständig sein.