Erstellt am 24. Oktober 2014, 06:16

von Karin Katona

Urlingerwarte bald in neuem Glanz. Das Scheibbser Wahrzeichen bekam neue Fassade und Photovoltaikanlage.

Die Urlingerwarte auf dem Blassenstein bei Scheibbs wurde durch den ÖTK Sektion Scheibbs generalsaniert und wieder auf Hochglanz gebracht.  |  NOEN, privat

Das Wahrzeichen des Blassensteins bei Scheibbs, die Urlingerwarte, war durch die extremen Witterungseinflüsse in den vergangenen Jahren sehr in Mitleidenschaft gezogen und recht unansehnlich worden. Besonders an der Wetterseite wurde der Außenputz sehr angegriffen und hatte durch Frostschäden allmählich begonnen, abzubröckeln.

Gesamtkosten betragen 30.000 Euro

Höchste Zeit für eine umfangreiche Sanierung – die mittlerweile fast vollendet ist. Die Gesamtkosten der Außensanierung belaufen sich vorläufig auf rund 30.000 Euro, dazu kommen noch Ausbesserungsarbeiten im Inneren der Warte. Die Finanzierung erfolgt in erster Linie durch den Besitzer, die ÖTK Sektion Scheibbs, unter großer Mithilfe der Stadtgemeinde Scheibbs und des Landes NÖ.

In wenigen Tagen wird sich die Urlingerwarte ihren vielen Besuchern wieder in neuem Glanz präsentieren – nicht nur bei Tag, sondern auch bei Nacht. Denn die Warte bekommt auch eine von der Stadtgemeinde finanzierte Photovoltaikanlage. Für Gönner des Scheibbser Wahrzeichens, die den ÖTK finanziell unterstützen wollen, gibt es bei der Sparkasse Scheibbs ein Spendenkonto.