Lunz und Göstling: Arzt beendet Wochenenddienste

Erstellt am 07. Juli 2022 | 10:43
Lesezeit: 2 Min
Arzt Symbolbild
Symbolbild
Foto: Symbolbild
Ärztliche Versorgung am Wochenende und an Feiertagen ist in Lunz und Göstling nicht mehr vollständig garantiert.
Werbung
Anzeige

Ab Juli wird es in der Gemeinde Lunz am See nach 60 Jahren keinen gesicherten ärztlichen Wochen end- und Feiertagsdienst mehr geben. Allegemeinmediziner Wolfgang Dörfler wird diese Dienste „unter anderem aus persönlichen Gründen“, wie er im NÖN-Telefonat betont, in Zukunft nicht mehr leisten. Auch einen Vertretungsdienst wird es nicht mehr geben.

„Es tut uns sehr leid, dass ein lückenloser ärztlicher Bereitschaftsdienst nicht mehr aufrecht erhalten werden kann“, bedauert der Lunzer Bürgermeister Josef Schachner die Entscheidung des Arztes.

Die Göstlinger Ärzte Klaus Rötzer und Michael Putz werden ihre Wochenenddienste für die Bevölkerung von Göstling und Lunz weiter leisten.

„Durch den Ausfall von Doktor Dörfler wird jedoch ab Juli ein Wochenende pro Monat nicht mehr besetzt werden können“, sagt der Bürgermeister. „In Notfällen rufen Sie an solchen Tagen bzw. Nächten bitte die Nummer 144“, so die Aufforderung.

Werbung