Hochkar/Ötscher: Warten auf den Schnee

Erstellt am 07. Dezember 2022 | 06:07
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8542145_erl49lackenhofwintersportauftakt_aufges.jpg
Grün statt weiß. Der Wintersportauftakt in Lackenhof ist bis auf Weiteres verschoben,
Foto: FotoLois.com, Alois Spandl
Start für Liftbetrieb ist am Hochkar von 8. auf den 14. Dezember verschoben worden. Auch am Ötscher heißt es weiterhin warten.
Werbung

Seit Samstag stehen die Schneekanonen am Hochkar still. „Die warmen Temperaturen, auch in der Nacht, machen eine Beschneiung derzeit unmöglich“, erklärt der Betriebsleiter der Hochkar Bergbahnen Philipp Koske am Montagvormittag. Aktuell liegen am Berg fünf bis zehn Zentimeter Naturschnee. „Wo wir beschneien konnten, sind es stellenweise 30 bis 40 Zentimeter“, meint Koske. Zu wenig, um die Pisten für die Skifahrer freizugeben. „Da braucht es schon noch zwei, drei Tage, an denen wir voll beschneien können“, meint er und ist zuversichtlich, dass es mit dem neuen Saisonstart am dennoch 14. Dezember klappen wird.

„Unsere Mitgliedsbetriebe sind gut auf die kommende Wintersaison vorbereitet. In Abhängigkeit von Außentemperaturen und Luftfeuchtigkeit wird beschneit. Wichtig ist, dass wir zu Weihnachten gute Bedingungen bieten können“, sagt Michael Reichl, Vorsitzender der Fachvertretung Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Niederösterreich und Geschäftsführer der Skiarena Jauerling.

440_0008_8543326_erl49hochkarimage00007.jpg
Noch ist die Schneedecke am Hochkar zu dünn. Die Betreiber sind dennoch zuversichtlich, das am 14. Dezember gestartet werden kann.
Foto: Karl Teufel

Die Vorfreude auf den Pistenspaß in der Region macht sich auch bei den Buchungszahlen bemerkbar, wie Andreas Purt, Geschäftsführer des Mostviertel-Tourismus erklärt: „Am Hochkar ist die gesamte Saison schon sehr gut gebucht, die Weihnachtferien sind fast vollständig ausgebucht.“ Das betreffe vor allem das JUFA und die JoSchi-Betriebe. Im Tal hingegen, in Göstling und Lassing, ist die Auslastung bislang noch mäßig. „Hier gibt es für die Weihnachtsferien, aber auch im Jänner und Februar noch viele freie Zimmer“, meint Purt. Mit gemischten Gefühlen blickt man in Lackenhof auf den Saisonstart. „Einige Betriebe sind in den Weihnachtsferien und teilweise Ende Jänner, Anfang Februar komplett ausgebucht, andere insgesamt für die ganze Saison bisher eher mäßig gebucht. Es wird langsam mehr, aber man merkt, dass die Leute teilweise immer kurzfristiger anfragen“, so der Tourismusexperte.

Durch die steigenden Preise sind die Gäste laut Purt preisbewusster geworden: „Einige Betriebe haben Preise erhöht, andere nicht, aus Angst, Gäste zu verlieren, ob das aber für die ganze Saison durchgehalten werden kann, ist fraglich.“

Aktionen zum heurigen Saisonsbeginn

Zum Skiauftakt am Hochkar gibt es, sofern es die Schneelage zulässt, am 17. und 18. Dezember die Aktion „Skikids 2022“. Alle Details werden den Eltern der bereits angemeldeten 800 Kinder rechtzeitig bekannt gegeben. „Wir setzen jedenfalls alles daran, diese Termine halten, und auch heuer wieder möglichst viele Kinder für den Skisport begeistern zu können“, informiert Projektleiter Toni Pfeffer.

Zudem ist der erstmals organisierte „Kids Day“ zur gemeinsamen Saisoneröffnung von Hochkar und Ötscher ist am Samstag, 24. Dezember, geplant. An diesem Tag stehen für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren als perfekte Einstimmung auf wintersportliche Weihnachtsferien nach der Online-Voranmeldung mehr als 3.000 kostenlose Tickets zur Verfügung.

Alle Informationen zum Kids Day 2022 sind unter www.niederoesterreich.at/winter zu finden.

Werbung