LJ-Mitglieder zeigen ihre Talente her. Göstling: „Gemma‘s au! I zoag da wos i kau“ holt Mitglieder ins Rampenlicht.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. November 2020 (13:44)
Göstlings Landjugend-Leiterin Michaela Ertelthalner startete eine neue Seminarreihe.
:privat

Die Landjugendleiterin, Michaela Ertelthalner, vom Sprengel Göstling an der Ybbs, nahm kürzlich bei den Landjugend Spitzenfunktionären teil.

Sie startete eine Seminarreihe „Gemma‘s au! I zoag da wos i kau“, in der jedes Mitglied der Landjugend seine Fähigkeiten zeigen konnte und somit ins Rampenlicht gestellt wurde. Von diversen Hofbesichtigungen, Brot backen, Sensen mähen, Kosmetik herstellen bis hin zum Trachtenrock-Selbernähen war alles dabei. Insgesamt wurden 44,30 Bildungsstunden dafür genützt.

Anfang Oktober schloss Ertel thalner dieses Projekt in Geboltskirchen mit einer Projektpräsentation ab. „Ich durfte in dieser Zeit zusätzlich LJ-Funktionäre von ganz Österreich kennenlernen. Es war eine unbeschreibliche Zeit. Ebenso möchte ich mich bei meinen Mitgliedern und deren Eltern für diese tatkräftige Unterstützung bedanken!“ Da dieses Projekt so toll angekommen ist, will die Landjugend diese Seminarreihe auf jeden Fall fortsetzen. „Durch diese verschiedenen Seminare, von Jung bis Alt, hatten auch viele Sprengelmitglieder einen großen Nutzen. Meinen selbst genähten Trachtenrock werde ich auf jeden Fall öfters als nur ein paar Mal anziehen“, meint die LJ-Leiterin.