Neuer „Chef“ für Solebad

Seit erstem November ist die Firma „Aquantas“ der neue Betreiber des Solebades.

Erstellt am 18. November 2018 | 04:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7423155_erl36goestlingneuer_betreiberbad.jpg
Michael Langelage ist seit 1. November der neue Projektbetreuer im Solebad Göstling.
Foto: aquantas

Das Solebad in Göstling hat ab sofort einen neuen Betreiber. Aquantas Gmbh mit Sitz in St. Pölten hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Danach läuft die Vereinbarung auf unbestimmte Zeit“, informiert Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

Der neue Geschäftsführer Andre Weißenburger und der Projektbetreuer vor Ort, Michael Langelage, haben sich vergangene Woche beim Mitarbeiter-Team vorgestellt. „Wir hatten einen sehr guten Eindruck und haben ein hoch motiviertes Team vorgefunden“, sagt Lan-gelage. Dem gebürtigen Deutschen ist sein Aufgabenbereich in Göstling nicht unbekannt. „Ich bin seit 23 Jahren in der Badbranche tätig“, betont er. Umstrukturierungen sind derzeit laut Langelage nicht geplant. „Jetzt gilt es erst einmal sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen.“

Auch Göstlings Bürgermeister hat beim neuen Betreiber ein gutes Gefühl. „Die Firma hat sehr gute Referenzen und war bei der EU-weiten Ausschreibung der Billigstbieter“, informiert Fahrnberger. In einem offenen Verfahren konnte sich Aquantas den Zuschlag, vor der Firma Korda pro sichern. Letztere hat in den vergangenen Jahren die Geschäfte, des bei den Besuchern beliebten Bades – im Oktober konnte der einmillionste Besucher begrüßt werden – geleitet.