NÖ Blasmusikverband blickte auf vergangenes Jahr zurück. Obmänner, Funktionäre und Musikanten von 18 Musikkapellen aus dem Bezirk Scheibbs blickten in Göstling auf das vergangene Jahr zurück.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 31. März 2019 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Bezirksvorstand des NÖ Blasmusikverbandes Bezirksarbeitsgemeinschaft Scheibbs mit den Ehrengästen, von links: Heinrich Huber, Siegfried Rabl, Hubert Teufel, Carina Fahrnberger, Peter Aigner, Karl Scharner, Irene Kraus, Gerhard Kastenberger, Karl Lechner, Andreas Prüller, Eva Steiner, Christian Pehofer, Renate Gruber, Friedrich Fahrnberger, Bezirksobmann August Prüller und Werner Pitzl.
BAG Scheibbs

Zur Jahreshauptversammlung in Göstling trafen sich Obmänner, Funktionäre und Mitglieder von 18 Musikkapellen aus dem Bezirk Scheibbs. Die BAG Scheibbs, die als Servicestelle für die Mitgliedervereine mit über 1.000 Musikanten dient, konnte wieder eine äußerst positive Bilanz ziehen.

So wirkten die Musikkapellen bei 674 Veranstaltungen mit und hielten 940 Musikproben ab. Bezirkskapellmeister Andreas Prüller berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2018, in dem 16 Kapellen bei Konzertbewertungen mit hervorragenden Leistungen angetreten sind.

Offizielle Fahnenübergabe: Der Musikverein Göstling übergab die BAG-Fahne an das Blasmusikorchester Gresten. Dort wird in diesem Jahr die Marschmusikbewertung stattfinden.
BAG Scheibbs

Die Bezirksjugendreferenten Irene Kraus und Siegfried Rabl stellten den Kammermusikwettbewerb in Göstling und das BLAMUCamp auf der Burgarena Reinsberg in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Auf ein großartiges Musikfest mit Marschmusikbewertung in Göstling wurde ebenfalls Rückschau gehalten.

Umrahmt wurde die Versammlung stilgerecht von einem Ensemble des Musikvereines Göstling.