Stadtentwicklung Scheibbs: Je schöner das Wetter, umso mehr Mitmischer

Erstellt am 24. Mai 2022 | 09:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8364758_erl21sb_mitmischer_natur_trifft_stadt.jpg
Kulturamtsleiter Bernhard Hofecker und seine Mitarbeiterin Sarah Riegler betreuen regelmäßig das Scheibbser Mitmischer-Büro. Die Scheibbserinnen und Scheibbser sind dort eingeladen, ihre Ideen und Anregungen zur Stadtentwicklung einzubringen. Bis 11. Juni hat das Mitmischerbüro noch drei Mal pro Woche geöffnet: Dienstag und Freitag, 14 bis 18 Uhr, Samstag, 9 bis 11 Uhr.
Foto: Stadtgemeinde
Scheibbser Grätzel-Gespräche sind soweit abgeschlossen. Das Mitmischerbüro bei der Stadtmole hat noch bis 11. Juni geöffnet.
Werbung
Anzeige

Seit April hat das Mitmischerbüro bei der Stadtmole drei Mal pro Woche (Dienstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag 9 bis 11 Uhr) geöffnet. Dort können Scheibbserinnen und Scheibbser ihre Ideen und Vorstellungen im Rahmen des Stadtentwicklungsprojekts XL einbringen, sich austauschen und mitdiskutieren. „Es herrscht durchaus ein stetes Kommen und Gehen. Vor allem wenn es schön und die Stadtmole belebt ist, nutzen viele das niederschwellige Angebot, um sich einzubringen. Alle Ideen werden von uns aufgegriffen und eingearbeitet“, schildert Bernhard Hofecker Leiter des Kulturamtes der Stadtgemeinde, das das Mitmischerbüro gemeinsam mit der NÖ.Regional und den Scheibbser Stadt- und Gemeinderäten betreut.

Abgeschlossen sind mittlerweile auch die Scheibbser Grätzel-Gespräche, die laut Hofecker durchaus gut besucht waren. „Auch das waren wichtige Bausteine im Stadtentwicklungsprojekt, wobei in vielen Fällen natürlich auch kleinere Probleme wie etwa Schlaglöcher aufgetaucht sind, die wir teilweise gleich auch auf kurzem Wege lösen konnten und nicht unmittelbar in den Stadtentwicklungsprozess einfließen werden“, erklärt Hofecker.

Am Samstag, 11. Juni, gibt es noch einmal das große Finale der Scheibbser Grätzel-Gespräche, wobei das eher einem Workshop gleicht. Von 9 bis 14 Uhr sind die Scheibbserinnen und Scheibbser bei der Stadtmole und im Projektbüro (bei Schlechtwetter im Rathaus) eingeladen, mitzumischen und in kurzen Workshops ihre Ideen zu den Themenbereichen Innenstadt (Ortskernbelebung, Raumordnung, Wohnen, Wirtschaft, Regionalität), Mobilität (Energie, Natur, Umwelt), Tourismus (Kultur, Veranstaltungen) und Freizeit (Sport, Soziales, Generationen) einzubringen.

Werbung