Auftritte von Theaterensemble vier Mal ausverkauft. Theaterensemble Gresten freut sich über rund 1.000 Besucher bei den vier Vorstellungen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. November 2019 (05:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7744846_erl47gresten_theaterbilanz.jpg
Das Theaterensemble Gresten bereitete seinen Fans vier vergnügliche Abende, von links: Monika Hackl, Andrea Faschingleitner, Helga Heigl-Puchebner, Maria Mauler, Herbert Sonnleitner, Michael Glinz, Heidi Siebenhandel, Norbert Mauler, Alice Karner, Christof Pöchacker, Isabella List und Sarah Michalko.
Hans Karner

Mit der gesellschaftskritischen Komödie „Was dem einem recht ist“ von Donald R. Wilde landete das Theaterensemble Gresten wieder einen vollen Erfolg. Bei allen vier Vorstellungen hieß es „ausverkauft“ (jeweils rund 250 Besucher).

Das gesamte Ensemble überzeugte mit schauspielerischer Leistung, wobei Heidi Siebenhandel besonders herausstach. Unter der Regie von Norbert Mauler erlebte das Publikum einen Abend mit flotten Sprüchen und Dialogen, die ins Schwarze trafen.