Blasorchester gab Vorgeschmack auf Bezirksfest. Wie am laufenden Band servierte das Blasorchester Gresten seinen Zuhörern beim Wunschkonzert 14 ausgewählte Musikstücke. Ehrungen gab es für langjährige Musiker.

Von Hans Karner. Erstellt am 16. April 2019 (03:12)

Nicht nur Aufwärmrunde, sondern Vorgeschmack auf das Bezirksmusikfest am 6. und 7. Juli in Gresten, war das jüngste Wunschkonzert des Blasorchesters. Die Musiker starteten im vollen Kulturschmiedesaal mit dem ins Gemüt gehenden Konzertmarsch „Euphoria“.

In bekannter Manier bereicherten die Musiker „superior Voice&Guitar“ mit Beatrice Buchebner, Peter Benovic und Sigi Meier als Gastgruppe mit beliebten Songs aus Rock, Pop und Soul das abwechslungsreiche „Wunschprogramm“. Für viele Mütter war das Reinhard-Fendrich-Bekenntnis „Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk“ der Hit des Abends.

Mit viel Elan hatte Kapellmeister Thomas Karner-Vogl seine Musiker auf das Konzert vorbereitet. Mit dem Stück „love and peace“ gedachten sie ihres im Dezember verstorbenen Ehrenobmannes Franz Fröhlich.