Neues Amt zum 50er. Pfarrer Franz Sinhuber segnete das zum 50-Jahr-Jubiläum neu errichtete und renovierte Gemeindeamt von Gresten-Land.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 01. Mai 2018 (03:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

50 Jahre wird man nicht alle Tage. Das darf man schon gebührend feiern. Das dachten sich auch die Gemeindemandatare von Gresten-Land. Im Jahr 2018 soll gemeinsam mit der Bevölkerung das 50-jährige Bestehen der Landgemeinde entsprechend gefeiert werden. Ein Höhepunkt davon ging am vergangenen Sonntag über die Bühne.

Nach einer Festmesse in der Pfarrkirche und einem von der Ortskapelle angeführten kurzen Festzug zum Gemeindeamt wurde das erweiterte und umgebaute Gemeindeamt offiziell seiner Bestimmung übergeben und von Pfarrer Franz Sinhuber gesegnet.

Erstmals in ihrer neuen Funktion als Landesrätin zu Gast im Scheibbser Bezirk war Christiane Teschl-Hofmeister. „Ein funktionierendes Gemeindewesen ist für die Menschen von ganz besonderer Bedeutung. Denn das unmittelbare Lebensumfeld gibt Kraft für unsere Tätigkeiten. Daher sind starke und gut geführte Gemeinden ein Garant für die Zufriedenheit der Menschen“, unterstrich Landesrätin Teschl-Hofmeister und ließ sich im Anschluss an die offizielle Feier von Bürgermeister Leopold Latschbacher durch das neu gestaltete Amt führen.

„Amt ist eigentlich schon der falsche Ausdruck. Jetzt haben wir einen wirklich hellen und modernen Bürgerservicebereich sowie bestens ausgestattete Räumlichkeiten, in denen sich Mandatare, Gemeindebedienstete und Gemeindebürger wohl fühlen können. Ich freue mich, dass wir das zu unserem 50-jährigen Gemeindejubiläum geschafft haben“, betonte Latschbacher. Die Kosten für den Um- und Ausbau belaufen sich auf 830.000 Euro.