LEADER-Projekt "VerWurzelt": Filmpremiere naht

Die Produktion des LEADER-Projektes „VerWurzelt“ geht in die heiße Phase. Am 22. Juni ist die Premiere des Regionalfilms.

Erstellt am 12. Mai 2018 | 03:16
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7246981_erl19steinakirchen_filmteam01.jpg
Von Drehort zu Drehort waren Hans Karner, die Tiroler Filmer Julian Schuhmayer, Stefan Größbacher, Thomas Gallhuber und Produzentin Anita Lackenberger sowie ihre Interviewpartner Franz Gloser, Anni Hofmarcher und Pfarrer Hans Lagler (von links) unterwegs. Im Hintergrund die Darstellung, wie Kaiser Otto II. dem Regensburger Bischof Wolfgang 976 „zum Schutze bayrischer Bauern im öden Steinakirchen das spätere Kastell“ in Wieselburg übergibt.
Foto: ARGE Familienforschung

Nachdem die Filmproduzentin Anita Lackenberger und ihr Team wochenlang für das LEADER-Projekt „VerWurzelt“ drehten, geht es nun in die heiße Phase. Am 22. Juni erlebt der Regionalfilm um 19.30 Uhr im Turnsaal der Neuen Mittelschule Gresten bei freiem Eintritt seine Uraufführung. Engagierte Heimatforscher – wie Pastor Georg Kuhr, Pfarrer Eberhard Krauß oder Professor Leo Prüller – recherchierten seit den 1970er-Jahren die Namen von 1.763 „lutherischen Exulanten“ des Mostviertels – allein in Gresten waren es 546.

Dieses länderübergreifende Projekt soll im Rahmen einer Film- und Dialogreihe einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden – mit Verbindungen zu heutigen Flucht-Szenarien. Inzwischen hat das Team um Anita Lackenberger Aufnahmen von der „Mutterpfarre“ Steinakirchen, den „drei Märkten“ Gresten, Purgstall und Scheibbs, der Filialkirche in Feichsen, der Kartause Gaming, der „Luther-Bibel“ in Reinsberg und der ganzen Gegend im Kasten.