Wunschkonzert mit „ausgfuXt“. Das musikalische Repertoire des inzwischen 39. Volkstümlichen Wunschkonzertes des Musikvereines von Gresten übertraf diesmal alle Erwartungen.

Von Hans Karner. Erstellt am 25. November 2018 (15:26)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Obmann Hermann Hackl konnte u.a. als Ehrengäste Pfarrer Franz Sinhuber, Bürgermeister Leopold Latschbacher (Gresten-Land), „Vize“ Harald Gnadenberger (Marktgemeinde), Bezirkskapellmeister Andreas Prüller, Raiba-Prokurist Hannes Wolmersdorfer und Charly-Chef Karl Heigl willkommen heißen.

Mit dem Stück „Hier und Jetzt“ standen diesmal alle Musiker/innen der Ortskapelle unter Kapellmeister Martin Grabner ganz oben auf der Hitliste, wo insgesamt 95 Wunschzettel eingesammelt wurden. Die 23 Nachwuchstalente des Jugendensembles unter Wolfgang Wieser ernteten mit dem „Micky Mouse March“ besonders viel Beifall...

Fest verwurzelt in Tradition heimischer Kultur und Brauchtum, jedoch offen für Neues präsentierte sich in der „überquellenden“ Kulturschmiede die Gastgruppe „ausgfuXt“ aus dem Salzkammergut. Vor allem bei ihrem Wunschprogrammstück „Mei Bier is nit deppart“ gab es immer wieder spontanen Zwischenapplaus…

Hans Karner

Das Vortragen der Wünsche und Grüße oblag wieder in bewährter Weise den Geschwistern Elisabeth und Mathias Aigner, die ihre Sache bestens erledigten.

Nach der Pause standen alle Musiker/innen um Kapellmeister Martin Grabner im musikalischen Dauereinsatz. Die vier Vollblutmusiker aus dem Salzkammergut, nämlich Philipp Egglmeier, Vinzenz Härtl, Ernst Gottschmann und Michael Weisl, beherrschten bei ihren Auftritten ihre Instrumente und Stimmen vorzüglich. Immer wieder gaben sie Kostproben ihres musikalischen Kabaretts...

Hans Karner