Grünes Licht für Wohnhausanlage in Reinsberg

Erstellt am 17. April 2022 | 06:44
Lesezeit: 2 Min
Gut Ding braucht Weile. Seit Jahren liegt das Projekt der neuen Wohnhausanlage im Reinsberger Dorfzentrum auf dem Tisch. Jetzt soll es mit der NBG Realität werden.
Werbung

Die Vorverträge sind vom Gemeinderat abgezeichnet. Auch der Gestaltungsbeirat hat grünes Licht gegeben. Nach Jahren der Planung und einem Wechsel des Bauträgers soll das Projekt Generationenwohnen im Zentrum heuer definitiv gestartet werden, sodass spätestens 2024 die ersten Mieter einziehen können.

„Alle Seiten gaben grünes Licht. Wir im Gemeinderat haben den Grundsatzbeschluss für den Verkauf des 2.440 m² großen Grundstücks um 36 Euro pro m² an die NÖ Bau- und Siedlungsgenossenschaft (NBG) einstimmig beschlossen. Jetzt hoffen wir, dass bei der Ausschreibung der Gewerke alles passt, sodass ein Baustart heuer möglich wird“, betont Bürgermeister Franz Faschingleitner (ÖVP).

Statt betreutem Wohnen nun begleitendes Wohnen

Dass man das Projekt letztendlich am Schluss noch etwas abändern musste, stört ihn jetzt nur am Rande. „Wir wollten eigentlich ein fixes betreutes Wohnen mit neun Kleinstwohnungen im Erdgeschoß. Das ist aber mit der aktuellen Gesetzeslage und der Unteilbarkeit von 24-Stunden-Pflegekräften nicht möglich. Daher wird es jetzt einmal ein begleitendes Wohnen geben – mit Gemeinschaftsräumen und Betreuung durch die Caritas“, erläutert Bürgermeister Franz Faschingleitner.

Insgesamt sind 24 Wohnungen in dem Gesamtkomplex samt Tiefgarage geplant. Der Bau soll, wenn möglich, parallel mit dem Bau des neuen Geschäftslokals erfolgen. „Vielleicht ergeben sich ja Synergien“, hofft Faschingleitner.

Werbung