Erster Tag nach Lockdown im Bezirk Scheibbs: „Der Start war recht gut“

Am ersten Tag nach dem Lockdown herrschte im Einkaufspark Ötscherland reges Treiben. Die NÖN fragte bei Händlern nach.

Erstellt am 15. Dezember 2021 | 04:29
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8250958_erl50bezirk_handel_juwelier_paint_3.jpg
Juwelier Christian Krawczikowski und Kundin Christa Winter.
Foto: Karin Katona

Montagnachmittag, Tag eins nach dem Lockdown. Haben die Kunden gewartet oder ihre Einkäufe bereits im Internet erledigt? „Wir sind zufrieden“, sagt Juwelier Christian Krawczikowski. „Unsere Kunden haben mit ihren Einkäufen gewartet. Wir haben erstens viele treue Stammkunden. Und zweitens ist Schmuck etwas, was man anschauen, angreifen und spüren will, bevor man es kauft.“ Am ersten Geschäftstag nach dem Lockdown habe es zwar Wartezeiten gegeben, doch: „Wir nehmen uns immer Zeit für gute Beratung. Das ist in unserer Branche das Um und Auf.“

Über einen guten Start freute sich auch Anna Brandstätter, Geschäftsführerin von „Annas Spielewelt“ in Purgstall und Wieselburg. „Viele Kunden haben ja schon vor dem Lockdown eingekauft, auch jetzt ist viel los. Man muss zufrieden sein. Aber dass uns die Pandemie zusätzlich zu dem, was wir ohnehin durch die Internet-Giganten verlieren, viel gekostet hat, lässt sich nicht schönreden.“ Annas Spielewelt in Wieselburg ist übrigens auch am kommenden Sonntag geöffnet.