Scheibbser Open Air-Messe: Besonderes Fronleichnamsfest. Coronabedingt war wochenlang der Messbesuch nicht möglich. Das hat besonders die Kinder betroffen, die sich auf die Erstkommunion vorbereitet haben. Diese Trauer um die verschobene Erskommunion möchte nun der Scheibbser Pfarrer Anton Hofmarcher entgegentreten und lädt ganz besonders diese Kinder zum Fronleichnams-Gottesdienst ein.

Von Red. Erlauftal. Erstellt am 09. Juni 2020 (11:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
erl25sbMonstranz-Fronleichnam.png
Diözese St. Pölten

Der Platz vor der Scheibbser Pfarrkirche ist groß, und die Messe kann dort ab 9 Uhr im Freien mit dem gebotenen Abstand gefeiert werden. Die Sitzplätze für die Pfarrbesucher werden mit Abstand platziert, und die Erstkommunionskinder sitzen – so wie sie in der Schule in Gruppen geteilt sind – auch hier, mit Abstand, in ihren zwei Gruppen. 

„Es soll ja ein schlichter Gang mit der Monstranz heuer sein. Deswegen werde ich nach der Messe einen Umgang mit der Monstranz rund um den Platz machen. Hier dürfen nur die Kinder mitgehen. Sie werden an einem weißen Satinband gehen, wo es Abstandsmarkierungen gibt. Nach der Runde setzen sich die Kinder wieder auf ihre Plätze und ich spende vom Altar aus den Segen für die Stadt und ihre Bewohner“, schildert Pfarrer Anton Hofmarcher ein besonderes Fronleichnamsfest 2020.