Ein Laden, der allen hilft. Schon seit zwei Jahren sorgen 44 ehrenamtliche Mitarbeiter vom Roten Kreuz dafür, dass der „Henry-Laden“ läuft. Von Beginn an hat sich die Ladengröße verdreifacht.

Von Anna Faltner. Erstellt am 11. September 2019 (04:47)
Faltner
Viele Schätze wie Dirndl, Geschirr oder eine Zither kommen im „Henry-Laden“ bei Caroline Schalhaas zum Vorschein.

Schon fast hätte sie sich nicht getraut, aber spätestens seit dem Eröffnungstag waren alle Zweifel beseitigt: Die Rede ist vom „Henry-Laden“ in der Hauptstraße 36, der vom Roten Kreuz Scheibbs unter der Leitung von Caroline Schalhaas geführt wird. Und der feiert nun seinen zweiten Geburtstag.

Von den anfänglichen 88 m² hat sich der Laden in seiner Größe fast verdreifacht. Auf 224 m² können Kleidung, Bücher, Haushaltswaren, Spielzeug, Kleinmöbel und Dekorationsgegenstände abgegeben und günstig eingekauft werden. „Bei uns sollen auch einkommensschwache Personen einkaufen können“, betont Schalhaas.

Wichtig für alle Spender: Die Produkte sollten sauber, gewaschen und noch nicht zu abgetragen sein. „Man mustert einfach aus, muss nichts wegwerfen und jemand anderer hat wieder Freude damit“, strahlt sie.

„Wie Weihnachten, wenn Lieferung kommt“

Damit das Projekt „Henry-Laden“ auch funktioniert, ist viel soziales Engagement gefragt. Aktuell sorgen 44 ehrenamtliche Mitarbeiter des Roten Kreuzes dafür, dass der Laden läuft. Pro Jahr sind es rund 5.500 Stunden, die freiwillig geleistet werden.

„Da wir immer größer werden, brauchen wir natürlich auch immer fleißige Helfer“, weiß Schalhaas. Die Einnahmen kommen der Krisenintervention, der Team Österreich Tafel, der Sozialbegleitung, der Spontanhilfe und dem Sozialen Dienst zugute. „Wichtig ist aber auch die Freude an der Sache. Wenn eine neue Schachtel kommt, ist es für uns wie Weihnachten“, lacht Schalhaas. Denn dabei kommen auch Raritäten wie eine Uralt-Espresso-Maschine oder eine fast ungebrauchte Zither zum Vorschein.

Gefeiert wird das Jubiläum beim „Scheibbser Hiabstla“ am 14. September mit Kinderschminken und Modeschau.