Sylvia Killik: "Hilfsbereitschaft ist überwältigend". Brandkatastrophe in Purgstall: Familie verlor ihr ganzes Hab und Gut, Vater ist weiterhin im Spital. Spendenkonto, Sachspenden und eine neue Wohnung helfen aus der ersten Not.

Von Karin Katona. Erstellt am 26. Februar 2021 (16:11)
BFKDO

Für Familie Halmschlager aus Purgstall, deren Wohnung am vergangenen Sonntag durch einen Brand völlig zerstört wurde, gibt es einen Silberstreif am Horizont. Der alleinerziehende Vater hat schwere Brandverletzungen erlitten, befindet sich im Wiener AKH aber auf dem Weg der Besserung. 

Die Kinder konnten am vergangenen Dienstag bereits aus dem Krankenhaus Amstetten entlassen werden. Sie werden von ihrer Großmutter Sylvia Killik liebevoll versorgt und haben ein Übergangsquartier auf dem Purgstaller Mostlandhof, wo sie nach dem großen Schock etwas zur Ruhe kommen können. Eine neue Wohnung ist schon gefunden. Die Sammlung von Sachspenden ist bereits abgeschlossen, diese werden derzeit auf dem Mostlandhof sortiert. 

"Ich bin überwältigt von dieser Hilfsbereitschaft und weiß gar nicht, wie ich allen Menschen, die uns so tatkräftig und großzügig unterstützen, danken kann. Nach diesen schrecklichen Tagen kann ich endlich wieder daran glauben, dass es für uns einen Neustart geben kann", sagt Sylvia Killik. Wer der Familie helfen will: Das Spendenkonto lautet auf: Verein Sirius, IBAN: AT46 3293 9000 0082 3716.