Sommer, Sonne, Lunzer Seebad

Erstellt am 27. Juli 2022 | 04:46
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8424446_erl30lunz_seebad_1_.jpg
Sprung in die Fluten: Die aktuelle Wassertemperatur beträgt 23 Grad. Für den Lunzer See ist das sehr warm.
Foto: Lena Hackl
Bei heißem Wetter suchen viele nach Abkühlung. Besonders beliebt sind dabei Plätze wie das Lunzer Seebad.
Werbung
Anzeige

Die Sonne scheint, es riecht nach Pommes, Kinder lachen. Das Seebad füllt sich. Alle Besucher haben das gleiche Ziel: Sie wollen sich erfrischen und einen entspannten Tag im Bad verbringen. Bei diesem heißen und schwülen Wetter nachvollziehbar.

In den letzten Jahren sind solche Tage immer mehr geworden. Doch das merke man laut Badbuffet-Chefin Sandra Roseneder nicht an den Besucherzahlen. Denn: „An heißen Tagen war schon immer viel los“, erklärt sie, „da wollen die Leute einfach ins Wasser.“

Zu heiß gibt es im Seebad nicht. Dass an den wärmsten Tagen manche das Bad meiden, komme eher nicht vor. Vielmehr trete das Gegenteil ein. „Vor allem die Hitzeflüchtlinge aus der Stadt wollen etwas unternehmen“, analysiert die Göstlingerin.

Die zahlreichen Gäste wollen auch verköstigt werden. Dafür ist das Seebadteam zuständig. An „starken Tagen“ und bei hohen Temperaturen sei es drinnen im Buffet wärmer als draußen, sagt Roseneder. Für das ganze Personal ist das Arbeiten dann „ein Wahnsinn“.

150 bis 200 Portionen Pommes pro Tag

Aber die Besucher-starken Tage gehören dazu, findet die Badbetreiberin. „Und am Abend weiß man, wofür man ganzen Tag gerannt ist“, merkt sie an. Trotzdem seien ihr „Medium-Tage“ am liebsten. Das Bad bietet für 800 bis 900 Besucher Platz. Das bedeutet für das Badteam rund 100 Eiskaffee und zwischen 150 und 200 Portionen Pommes am Tag.

Das Lunzer Seebad zieht neben Einheimischen auch viele Auswärtige an. Beim NÖN-Lokalaugenschein sind die Besucher aus Wien, Sonntagberg, Tulln, Neulengbach, Alland und Linz. Auch Ukrainer, Deutsche und Slowaken sind da.

Wie die Saison bisher läuft? „Anfang Juli war das Wetter oft schlecht. Aber wir hatten schon einige starke Wochenenden“, bilanziert Roseneder. Auch an schönen Samstagen und Sonntagen im Juni sei im Seebad schon viel los gewesen.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Leidet ihr unter der Hitze?