Schauraum in Scheibbs: Vom Hühnerei zum Deko-Osterei. Daniela Birgmayer graviert Ostereier. Am Ostermontag ist sie bei ServusTV zu sehen. Zum Thema passend ruft die Erlauftaler NÖN außerdem zur Oster-Fotoaktion auf.

Von Claudia Christ. Erstellt am 18. März 2021 (17:58)
Seit zehn Jahren fertigt Daniela Birgmayer gravierte Ostereier an. Anfangs nur für Verwandte, jetzt verkauft sie auf Märkten, Hofläden und übers Internet. Foto: Christ
Christ

Wer den Schauraum von Daniela Birgmayer in Brandstatt (Scheibbs) betritt, der weiß, bis Ostern ist es nicht mehr lange hin. Viele bunte und kunstvoll gravierte Ostereier hat die Hobbykünstlerin hier ausgestellt.

Jedes Stück ist ein Unikat, hinter dem viel Liebe zum Detail, aber auch jede Menge Zeit steckt. Denn bis ein kleines Kunstwerk einen Osterstrauch zieren darf, sind viele Arbeitsschritte notwendig.

Die ausgeblasenen Hühner-, Gänse- oder Enteneier werden gewaschen und getrocknet, bevor sie mit Spraylack ihre Farbe erhalten. Dann geht es an die eigentliche Handwerkskunst, nämlich das Gravieren. Und da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

„Ich wähle meine Motive intuitiv aus und hole mir auch Inspiration vom Internet,“ erklärt Birgmayer, die rund 25 Minuten braucht, bis aus dem schlichten Ei ein wahres Osterei geworden ist. Die Nachfrage an ihren Kunstwerken ist groß. Was als Geschenk für Verwandte begann, hat sich im Laufe der Jahre zum kleinen Geschäft entwickelt.

„Üblicherweise bin ich auf Märkten unterwegs. Heuer verkaufe ich das meiste jedoch über das Internet und meine Facebook-Seite ‚Ostereierwerkstatt Mostviertel‘. Gerne können die Kunden aber auch nach Voranmeldung zu mir in den Schauraum kommen.“

Und besonderen Besuch hatte die Künstlerin erst kürzlich, als ServusTV anklopfte und sie für eine Folge von „Hoagascht“ mit Conny Bürgler vor die Kamera holte. „Es war schon etwas ganz Besonderes so im Rampenlicht zu stehen“, meint sie bescheiden. Ausgestrahlt wird die Sendung am Ostermontag, 5. April.