„Hüttenwirte, das war immer unser Traum“. Die neuen Pächter Kathrin Tippelreiter und Andreas Vielhaber übernahmen den Schlüssel für das Schutzhaus am Hochkar.

Von Claudia Christ. Erstellt am 27. Mai 2020 (18:10)
Bei der Schlüsselübergabe an die neuen Pächter: Markus Tutschek, Andreas Vielhaber und Kathrin Tippelreiter mit Töchterchen Lea, Gerhard Hengstberger und Peter Frosch.
privat

Sie sind beide Gastroprofis und erfüllen sich nun einen Traum: Kathrin Tippelreiter (25) und Andreas Vielhaber (36) aus Göstling sind die neuen Pächter des ÖTK-Schutzhauses am Hochkar. Am Freitag fand die offizielle Schlüsselübergabe auf 1.492 Meter statt. „Wir träumen schon längere Zeit davon, uns mit einer Berghütte selbstständig zu machen“, berichtet der neue Hüttenwirt stolz.

Kennen und lieben gelernt hat sich das Paar am Arbeitsplatz. Beide waren bisher im Hotel Waldesruh in Göstling beschäftigt. Die kommenden Tage bis zum Eröffnungstermin am 30. Mai werden für das Paar noch besonders arbeitsintensiv. „Grundsätzlich werden wir aber an dem Schutzhütten-Charakter nichts verändern, denn unsere Vorgänger, Markus und Kathi Esletzbichler, haben hier in den vergangenen 13 Jahren vorbildliche Arbeit geleistet“, betont der Wirt, der für sein Team noch eine Servicekraft sucht.

Glücklich über das neue Pächterpaar sind auch die Vorstandsmitglieder des Österreichischen Tourismusklubs (ÖTK), Sektion Scheibbs, die sich im Zuge der Übergabe auch bei der Familie Esletzbichler für die jahrelange Umsicht und Bewirtschaftung des Hauses herzlich bedankt haben.

Das im Jahr 1889 eröffnete Schutzhaus bietet mit 140 Sitzplätzen und 32 Schlafplätzen direkt an der Talstation der Hochkar-Vierersesselbahn den idealen Ausgangpunkt für eine Wanderung. Zur Stärkung wird jeweils von Samstag bis Mittwoch bodenständige Hausmannskost serviert. „Wir freuen uns darauf, die ersten Gäste begrüßen zu dürfen“, so das Pächterpaar.