Niederer übernimmt die Regie in Scheibbs. Christina Meister-Sedlinger ist im Herbst 2020 am Landestheater Linz zu sehen. Nachfolge für Theaterherbst schnell gefunden.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 10. Januar 2020 (03:00)
Beim Theaterherbst 2019 noch gemeinsam auf der Bühne, übernimmt Georg Niederer (rechts) 2020 die Regie beim Scheibbser Theaterherbst von Christina Meister-Sedlinger (links).
Eplinger/Archiv

Seit 2013 steht Christina Meister-Sedlinger dem Schauspiel Scheibbs vor und führt beim Theaterherbst Regie. Eine Aufgabe, die sie seinerzeit vom im Vorjahr verstorbenen Sepp Kammerer übernommen hatte. 2020 muss sie allerdings passen. „Ich wollte gerne wieder mal auf einer Profi-Bühne stehen und habe daher von Oktober bis Jänner ein Engagement beim Linzer Landestheater angenommen. Damit ist der Theaterherbst 20202 zeitlich für mich unmöglich zu schaffen“, verrät Christina Meister-Sedlinger der NÖN. Sie wird am Landestheater Linz in der Niavarani-Kultkomödie „Das (perfekte) Desaster-Dinner“ zu sehen sein.

Gemeinsam mit Kurt Tutschek, Michaela Ernst und Hans Huber von scheibbs.impuls.kultur machte sie sich daher auf die Suche nach einem Nachfolger als Regisseur für den Theaterherbst 2020. Und wurde quasi in den eigenen Reihen fündig. Der in Gaming lebende selbstständige Unternehmensbegleiter und gelernte Kunststoff- und Entwicklungstechniker Georg Niederer übernimmt für eine Spielsaison die Regie.

Seit dem 14. Lebensjahr auf der Theaterbühne

Der 49-jährige Niederer steht seit seinem 14. Lebensjahr auf der Theaterbühne. Er entstammt der ursprünglichen BORG-Theatergruppe von Sepp Kammerer, spielte in den Anfangsjahren des Schauspiel Scheibbs des Öfteren mit und stand auch im vergangenen Herbst bei der Produktion der Kishon-Satire „Der Vaterschaftsprozess des Zimmermanns Josef“ als Bezirksrichter gemeinsam mit Christina Meister-Sedlinger auf der Bühne. Theaterliebhabern der Region war er in den letzten 14 Jahren vor allem als Regisseur und Schauspieler der Theatergruppe Puchenstuben ein Begriff. „Mit Georg Niederer haben wir rasch eine adäquate Alternative gefunden. Er wird sicher im kommenden November eine tolle Produktion auf die Beine stellen“, freut sich Kurt Tutschek.

Die Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit dem „eingespielten und professionellen Team“ des Schauspiels Scheibbs ist auch beim zweifachen Familienvater Georg Niederer selbst groß. „Nach dem Gründervater Josef Kammerer, der mit seiner Arbeit viele der heutigen Stützen des Schauspiels Scheibbs erst für die Bretter, die die Welt bedeuten, begeistert hat, hat Christine Meister-Sedlinger in den letzten Jahren Unglaubliches für diese Gruppe geleistet. Die Auswahl der Stücke, die Professionalität der Inszenierungen und die Arbeit mit den Akteuren sind beeindruckend. Umso mehr freut es mich, dass Christine Meister-Sedlinger mir das Zepter der Regie weitergibt und mir ‚ihr’ Schauspiel Scheibbs für eine Spielsaison anvertraut“, sagt Niederer.

Welches Stück er beim Theaterherbst 2020 inszenieren wird, steht noch nicht fest. „Ich habe einige Stücke in der engeren Auswahl. Es wird sich aber vom im Vorjahr gezeigten deutlich unterscheiden“, erklärt Georg Niederer.

Start ins Jahr 2020 mit vierteiliger Filmreihe

scheibbs.impuls.kultur startet übrigens im Februar ins Kulturjahr 2020 – traditionell mit der EUXXL-Filmreihe. Vier Filme (Der Trafikant, Die brillante Mademoiselle Neila, Ballon, Docteur Nock) sind an den vier Donnerstagen im Februar jeweils um 19.30 Uhr im kultur.portal Scheibbs zu sehen. Infos: www.impulskultur.at.