„Der Mario passt zu uns“

Purgstaller Tischlerei Pechhacker stellte Mario Trimmel aus Lebenshilfe-Werkstätte Rogatsboden ein.

Karin Katona
Karin Katona Erstellt am 23. November 2016 | 05:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6760944_erl47pgscaritas_berufl_integrationtrimm.jpg
Mario Trimmel mit seinem Vorgesetzten Roman Zehetner von der Firma Holzwerkstatt Pechhacker.
Foto: Caritas

Mit einem Praktikum hat alles begonnen, jetzt hat der junge Purgstaller Mario Trimmel in der Holzwerkstatt Pechhacker in Purgstall einen festen Arbeitsplatz.

Mario war schon von Kindheit an technisch und handwerklich begabt. Aufgrund einer Beeinträchtigung fiel ihm sein Eintritt ins Erwerbsleben aber nicht leicht. In der Werkstatt der Lebenshilfe Rogatsboden fand Mario Trimmel schließlich einen Arbeitsplatz, wo er seine handwerklichen Fähigkeiten ausbilden konnte und sich zu einem immer wertvolleren Mitarbeiter entwickelte.

Anzeige

Caritas fand geeigneten Praxisplatz

Dass Mario jetzt von der Purgstaller Tischlerei Pechhacker „abgeworben“ wurde, hat er der Beruflichen Integration der Caritas St. Pölten zu verdanken. Die Caritas-Arbeitsassistenz berät Betroffene bei der Suche nach neuen Arbeitsplätzen. Auch für Mario Trimmel fand die Caritas Arbeitsassistenz einen geeigneten Praxisplatz.

Dort begeisterte der neue Mitarbeiter Chef und Kollegen durch sein Engagement. „Mario hat vom ersten Tag an eine besonders hohe Einsatzbereitschaft und ein großes Interesse, Neues zu lernen, gezeigt. Und das sind Eigenschaften, auf die ich hier im Betrieb großen Wert lege“, lobt Geschäftsführer Fritz Pechhacker seinen neuen Mitarbeiter.

„Mario hat sichtlich Freude an der Arbeit“

Besondere Kompetenz erlangte Mario bei der Montage der trendigen MFT-Sportgeräte. „Mario passt gut in unser Team. Er hat sich im Betrieb bereits voll integriert und hat sichtlich Freude an der Arbeit“, schildert sein direkter Vorgesetzter Roman Zehetner und freut sich: „Man merkt, wie er von seiner Integration in den Arbeitsmarkt profitiert. Er ist aufgeblüht und fühlt sich wohl bei uns.“

Nicht nur bei der Firma Pechhacker freut man sich über die gute Zusammenarbeit mit der Caritas, auch Patricia Auer von der Caritas Arbeitsassistenz lobt den Purgstaller Betrieb: „Die Firma Pechhacker hat einem Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit geboten, sich auf dem Arbeitsmarkt zu beweisen. Wir hoffen, dass das für andere Betriebe ein Anreiz ist, Menschen mit Behinderung eine Chance zu geben.“ Kontakt Arbeitsassistenz: 02742/844506 oder beruflicheintegration@s.poelten.caritas.at