Vier Purgstaller Hotspots sind in Betrieb. Programm WiFi4EU brachte Purgstall 15.000 Euro für kostenloses W-LAN.

Von Karin Katona. Erstellt am 18. April 2021 (04:55)
Klaus Aigner von Ktech Engineering & Touristik GmbH, Bürgermeister Harald Riemer und Gerald Prinz werben für Gratis-WLAN. Foto: Gemeinde Purgstall
Gemeinde Purgstall

Das Programm WiFi4EU bietet Städten und Gemeinden Gutscheine im Wert von 15.000 EUR für die Einrichtung von Wi-Fi-Hotspots in öffentlichen Räumen, wie in Bibliotheken, Museen, öffentlichen Parks und auf Plätzen. Mit der WiFi4EU-Initiative sollte erreicht werden, dass „bis 2020 jedes Dorf und jede Stadt in Europa über einen kostenlosen WLAN-Internetzugang in der Nähe der Hauptzentren des öffentlichen Lebens verfügt“.

Im September 2019 reichte auch die Marktgemeinde Purgstall einen Antrag für die EU-Förderung „WiFi4EU“ ein und hatte damit Erfolg. Als eine von 52 Gemeinden in Niederösterreich erhielt Purgstall von der Europäischen Kommission einen Gutschein über 15.000 Euro. Damit sollte die Einrichtung von kostenlosen WiFi-Hotspots an öffentlichen Plätzen unterstützt werden. In Zusammenarbeit mit der Firma Ktech Engineering & Touristik GmbH konnten vier Wi-Fi-Hotspots im Gemeindegebiet eingerichtet werden, die bereits seit einigen Wochen aktiv sind.

Folgende Standorte in Purg stall sind mit Gratis-WLAN ausgestattet: Eingangsgebäude bei der Erlaufschlucht, der Kirchenplatz, die Feichsenallee und das Erlauftalbad samt Badpark. Einfach am Handy oder Tablet unter WLAN „WiFi – Gem. Purgstall“ auswählen und schon surft man kostenlos im Internet. -kk-