Purgstall: Auftritt der Supernasen bei Jagdhundeprüfung

Erstellt am 18. Juni 2021 | 07:44
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8103147_erl24pgs_hunde_3.jpg
Züchter Hubert Heim, Hundeführer Matthias Grabner mit Frau, Landesjägermeister-Stellvertreter Rupert Gruber mit der Siegerin, der Tiroler Bracke „Belona von der Haselsteinwand“.
Foto: privat, privat
Schweiß-Sonderprüfung auf Mostlandhof: Acht Hunde bewiesen hervorragenden Spürsinn.
Werbung
Anzeige

Der ÖJGV (Österr. Jagdgebrauchshunde Verein) veranstaltete gemeinsam mit dem ÖBV, dem Östereichischen Brackenverein, auf dem Purg staller Mostlandhof eine sehr schwierige Prüfung für Jagdhunde, die Schweiß-Sonderprüfung.

Acht verschiedene Rassen bewiesen bei der Prüfung, bei der eine mindestens 24 Stunden alte Fährte von mehr als 1.000 Metern ausgearbeitet werden musste, ihr Können und ihre gute Ausbildung.

Mit den meisten Punkten schaffte die Tiroler Bracke „Belona von der Haselsteinwand“ mit ihrem Besitzer Matthias Grabner aus Ybbsitz die anspruchsvolle Prüfung. Die Siegerurkunde überreichten Landesjägermeister-Stellvertreter Rupert Gruber und Bezirksjägermeister Ferdinand Schuster. Die Musik kam von der Jagdhornbläsergruppe Purgstall.

Werbung