Coronacluster im Scheibbser Seniorenheim. Jetzt ist es auch im Bezirk Scheibbs zu einem Coronacluster in einem Seniorenheim gekommen. „Im Pflege- und Betreuungszentrum Scheibbs sind 26 Bewohner und 19 Mitarbeiter positiv getestet worden“, bestätigt Bernhard Jany, Sprecher der NÖ Landesgesundheitsagentur, auf Anfrage der NÖN am Montag.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 07. Dezember 2020 (17:36)
Jetzt gibt es auch eine Coronacluster im Pflege- und Betreuungszentrum Scheibbs.
Claudia Christ

Zwei Bewohner sind mittlerweile im Landesklinikum Scheibbs auch verstorben. „Wir unternehmen alles, um die weitere Ausbreitung des Virus im PBZ zu unterbinden. Alle infizierten Bewohner sind räumlich getrennt, die Hygiene und Schutzmaßnahmen werden strengstens eingehalten. Alle Bewohner und Mitarbeiter werden täglich einem Antigentest unterzogen, zudem gibt es für Mitarbeiter einen verpflichtenden PCR-Test pro Woche“, erklärt Jany.

Aktuelle Fallzahlen auf 281 gesunken 

Dieser Cluster trübt auch die relativ positive Entwicklung im Bezirk. Am Montag gab es nur mehr 281 aktuelle Coronafälle und 645 Absonderungsbescheide. Um 140 Fälle und 442 Bescheide weniger als eine Woche davor. Am Montag selbst kamen bis 17 Uhr nur mehr sechs bestätigte Neuinfektionen hinzu. "Der Trend geht eindeutig in die richtige Richtung. Wir hoffen alle, dass sich dies so fortsetzt", sagt Bezirkshauptmann Johann Seper.

Damit sollte auch die immer noch relativ hohe Sieben-Tages-Inzidenz (383,9 Fälle pro 100.000 Einwohner) weiter sinken. Aktuell rangiert der Bezirk Scheibbs hinter Amstetten (404,2 Fälle pro 100.000 Einwohner) nach wie vor auf Rang zwei, fast gleichauf mit Waidhofen/Ybbs, das in den vergangenen sieben Tagen bei 383,2 Fällen pro 100.000 Einwohner zählt.  Insgesamt hält der Scheibbser Bezirk seit März bei 1.744 bestätigten Fällen. 

Im Landesklinikum Scheibbs waren am Montag 29 Covid-19-Patienten und fünf Verdachtsfälle stationär aufgenommen, vier davon wurden auf der Intensivstation versorgt. Seit März hält man im Scheibbser Klinikum, wo aktuell 33 Mitarbeiter aufgrund von positiven Tests oder Absonderungsbescheiden nicht eingesetzt werden können, bei 24 Verstorbenen mit dem Coronavirus – sieben waren es alleine in den vergangenen sieben Tagen. Im Bezirk Scheibbs selbst hält man bei 13 Todesfällen mit dem Coronavirus.