Wieselburgerin feierte 100er mit fünf Generationen

Erstellt am 02. Juni 2022 | 06:43
Lesezeit: 3 Min
Die rüstige Wieselburgerin Aloisia Handl freut sich über ihren 100. Geburtstag und ist stolz auf ihre große Familie.
Werbung
Anzeige

Am 18. Mai beging Aloisia Handl (Anmerkung: übrigens die Großmutter des Autors dieses Artikels) ein ganz besonderes Jubiläum. Im Kreis ihrer Familie feierte die rüstige Wieselburgerin im Landespflegeheim in Scheibbs ihren 100. Geburtstag. Sie zählt somit zu den ältesten Menschen im Bezirk Scheibbs und gibt sich dankbar: „Es ist schön, das alles erlebt zu haben. Ich freue mich, dass es mir nach wie vor gesundheitlich gut geht. Ich höre zwar nicht mehr alles und sehe nicht mehr so gut, aber darüber will ich nicht wirklich jammern.“ Mit einem Achterl Rotwein stieß sie mit ihren Lieben sodann auf ihren Jubeltag an.

Aloisia Handl blickt auf ein abwechslungsreiches, herausforderndes und erfülltes Leben zurück. Geboren wurde sie als viertes von insgesamt sechs Kindern in Grub (Pfarre Petzenkirchen). Sie wuchs in der schwierigen Zeit der Wirren nach dem 1. Weltkrieg und den Schatten der Weltwirtschaftskrise auf und musste früh am elterlichen Bauernhof der Familie Reitter mithelfen. Sie lernte dabei auf die harte Weise, was es heißt, „anpacken“ zu müssen. Auch der Weg in die Volksschule nach Petzenkirchen war beschwerlich. Die Strecke von mehr als fünf Kilometern wurde von ihr täglich zu Fuß zurückgelegt.

Nach dem 2. Weltkrieg lernte sie Josef Handl vom nahegelegenen Bauernhof in Pellendorf kennen, den sie 1952 dann auch heiratete. Die Bäuerin, die all ihre Kraft und Energie in den Hof steckte, gesteht: „Nach dem Krieg war es in unserer Region aufgrund der vielen gefallenen Männer gar nicht so einfach, jemanden zu finden.“ Knapp 70 Jahre waren die beiden in der Folge verheiratet, ehe sich ihre Wege im Frühjahr 2020 wieder trennten, als Josef Handl im 95. Lebensjahr im Landespflegeheim Scheibbs verstarb.

Stolz ist die 100-Jährige zu Recht auf ihren aktuellen Familienstammbaum. Neben ihren drei Kindern zählt ihre Familie weiters acht Enkel, zwölf Ur-Enkel und seit 10. Jänner 2022 auch ein Ur-Ur-Enkel. Der kleine Matheo komplettiert somit fünf Generationen gelebter Familiengeschichte. Aloisia Handl weiß: „Der Herrgott kann mich jederzeit zu sich berufen, aber bis dahin versuche ich, jeden Tag zu genießen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich dabei unterstützen.“

Werbung