Auto stand plötzlich auf der Skipiste. Kuriose Szenen spielten sich am Sonntag kurz vor 13 Uhr auf der Familienabfahrt am Kleinen Ötscher ab. Denn plötzlich stand ein weißer Audi-Kombi mitten auf der Skipiste, wo starker Skibetrieb herrschte.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 27. Dezember 2020 (20:41)
Am Sonntag stand plötzlich ein Auto mitten auf der Skipiste auf der Familienabfahrt am Kleinen Ötscher.
Polizei

Verletzt wurde zum Glück niemand. Der 41-jährige Lenker aus dem Bezirk Scheibbs gab gegenüber der Polizei an, dass er in Richtung Scheibbs fahren wollte und dabei den Anweisungen seines Navis einer Forststraße entlangfuhr bis er plötzlich auf der Skipiste stand. Da er in diesem Bereich nicht wenden konnte, fuhr er die Piste bis zu nächsten Umkehrmöglichkeit talwärts. Nachdem er das Fahrzeug wenden konnte, fuhr die die gleiche Piste im Schritttempo und mit eingeschalteter Warnblinkanlage wieder die Piste hoch bis er sich im dortigen Bereich festfuhr. Er verständigte sofort die Ötscher-Betriebsleitung, die auch die Polizei alarmierte.

Die Polizisten schoben mit Hilfe von vorbeifahrenden Skifahrern den Pkw an, bis der wieder auf der Forststraße „Bäckerleiten“, auf welcher er gekommen war, zurückfuhr.

Ein Alkomattest beim Autofahrer war negativ (0,0 Promille), dennoch fasste er eine Anzeige aus. Denn bei der Einfahrt von der B71 auf die Forststraße „Bäckerleiten“ auf Höhe Maierhöfen befindet sich ein deutlich sichtbares Verkehrszeichen „Fahrverbot-Forststraße“.