Ein bitterer Beigeschmack. über den Ausstieg von Anton Erber von den Covid Fighters.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 14. April 2021 (05:14)

Immer wieder wird kritisiert, dass Politiker von oben herab isoliert agieren und von der Privatwirtschaft nur wenig Ahnung haben. Diese Kritik mag oft berechtigt sein. Nur, wenn Politiker sich doch in der Privatwirtschaft engagieren, dann kommt schnell der nächste Vorwurf der Freunderlwirtschaft auf. Bestes Beispiel dafür ist ÖVP-Landtagsabgeordneter Anton Erber.

Eber war seit Beginn 20-prozentiger Gesellschafter am IT-Unternehmen seines Schwagers Boris Fahrnberger. Gemeinsam haben sie im März 2020 mit Partnern aus der Forschung, Medizin und Wirtschaft die Covid Fighters gegründet. Und sind erfolgreich unterwegs. Nur bei bislang jedem Auftrag an die Covid Fighters hagelte es parteipolitische Angriffe gegen Erber. Jetzt zieht sich dieser zum Wohle des Unternehmens als Gesellschafter zurück. Er will bei öffentlichen Ausschreibungen kein Klotz am Bein der Covid Fighters sein. Nur wenn das die Conclusio ist, stellt sich die Frage: Welche Politiker wollen wir in Zukunft haben?