Natur und Infrastruktur. Über die Bevölkerungsentwicklung im Bezirk Scheibbs.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 03. März 2021 (04:55)

Die Bevölkerungsentwicklung teilt den Scheibbser Bezirk in zwei Hälften. „Oben“ der stetig wachsende Norden. „Unten“ der immer mehr ausgedünnte Süden.

Die Bezirkshauptstadt Scheibbs liegt dabei genau auf der „Trennlinie“. Nach einem kurzen Hoch um 2015 verliert Scheibbs wieder stetig an Einwohnern, obwohl immer mehr Wohnungen errichtet werden. Nur dort, wo früher zwei Familien unter einem Dach gewohnt haben, lebt jetzt nur eine Generation. Dazu kommen immer mehr Singlehaushalte.

Und dennoch hat das Corona-Jahr gezeigt, dass das Leben am Land seine Vorzüge hat und mit der Nähe zur Natur höchste Lebensqualität bietet. Nur neben der Natur will die moderne Familie von heute auch die passende Infrastruktur.

Von Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen über medizinische Versorgung bis zu Shopping- und Freizeitmöglichkeiten und – auch das hat Corona verdeutlicht – schnellem Internet. Eine Herkules-Aufgabe für so manch ländliche Gemeinde.