Neue Form von Demokratie

Über den Einzug der virtuellen Welt ins Rathaus.

Claudia Christ
Claudia Christ Erstellt am 10. Dezember 2019 | 04:33
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Dass Scheibbs in bedeutenden Bereichen die Vorreiterrolle einnimmt, hat die Bezirkshauptstadt schon in ihrer Historie bewiesen. So war Scheibbs beispielsweise im Jahr 1886 die erste Gemeinde der gesamten damaligen Donaumonarchie mit einer elektrischen Straßenbeleuchtung. Ein Meilenstein.

Auch heute zeigt die Stadtgemeinde Mut und Innovationsgeist und testet neue Formen der Bürgerbefragung – mit Hilfe hochmoderner Technologien.

Das Zauberwort lautet VR-Brille. Damit können die Scheibbser in die virtuelle Welt eintauchen und aus drei möglichen Varianten der geplanten Heuberg-Brücke, die über die Erlauf führen soll, auswählen.

Eine bislang in Österreich einzigartige Form der Bürgerbeteiligung, die aber vielleicht schon bald von Scheibbs aus auch in anderen Gemeinden den Bürgern die Möglichkeit gibt, ihren Lebenraum aktiv mitzugestalten. Einfach und rasch. Einfach eine gute Idee, vorausgesetzt, sie wird von den Bürgern angenommen.

Umfrage beendet

  • e-Demokratie: Eine gute Idee?