Rosig sieht anders aus

Über einen eng geschnallten Gürtel in der Stadt Scheibbs.

Erstellt am 27. Januar 2021 | 04:19

Die Stadt Scheibbs ist schon lange nicht mehr der Finanzkaiser der Region. Dennoch hatte man die Finanzen wieder halbwegs im Griff. Die Schulden wurden verringert und der Haushalt ausgeglichen budgetiert – wenngleich dafür so manch ein Wunsch auf der Strecke bleiben musste.

Der Voranschlag für 2021 ist weit entfernt von ausgeglichen. Schon jetzt sind zum noch immer nicht positiven Haushaltsausgleich Bedarfszuweisungen des Landes über 593.000 Euro eingerechnet. Nur so kann man den Schuldenstand annähernd gleich halten. Ein Hoffnungsschimmer ist die neue Corona-Förderung des Bundes. Der Pferdefuß: Die Förderung ist als Vorschuss deklariert, sprich den wird die Gemeinde ab 2023 zurückzahlen müssen.

Scheibbs wird also auch künftig keine großen Sprünge machen können. Umso wichtiger wird eine sehr exakte und transparente Prioritätensetzung werden. Nur so erzeugt man breites Verständnis, wenn manche Wünsche nicht umsetzbar sind.