Schlussstrich als Neustart

Über einen mutigen Schritt der Gemeinde Reinsberg.

Erstellt am 29. September 2021 | 04:27

2013: Die Gemeinde Reinsberg kauft das 3.700 m² große Areal der Tischlerei Daurer mitten im Dorfzentrum. Gemeinsam mit den Reinsberger Bürgern schmiedet man große Pläne für die Neugestaltung des Reinsberger Dorfzentrums.

Zwei Teile davon, das „Musium“ und der Kindergarten, sind bereits realisiert. Drei weitere Projekte – die Verlegung des Nahversorgers „Unser G’schäft“, Mietwohnungen und ein betreutes Seniorenzentrum –, die eigentlich mit dem Kindergarten einhergehen sollten, liegen seit drei Jahren auf Eis. Obwohl die Gemeinde als auch der geplante Wohnbauträger, die Bau- und Siedlungsgenossenschaft Waldviertel (WAV), die Förderzusagen des Landes in der Tasche haben. Jetzt hat die Gemeinde die Reißleine gezogen und die Zusammenarbeit mit der WAV beendet.

Mutig. Denn, noch hat man keinen Nachfolger an der Angel, auch wenn es schon Gespräche gibt. Aber wenn man nächstes Jahr bauen will, dann muss rasch einer gefunden werden.