Christkindl hat‘s schwer

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 00:35
Lesezeit: 2 Min
Über die Suche nach neuen Spielern im CoV-Lockdown.

Wo sind sie, die Geschenke? Sowohl Wieselburg als auch Purg stall sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Und Vertragsunterzeichnungen sollen lieber früher als später her. Dass beide 2. Landesligisten ihre „Packerl“ unterm Weihnachtsbaum finden, wird aber schwierig. Das Fußball-Christkindl kämpft mit dem aktuellen Corona-Lockdown.

Keine persönlichen Gespräche führen zu können, setzt den Klubs zu. Dass die Gesundheit im Vordergrund stehen muss, liegt aber auch auf der Hand – die Pandemie ist nicht beendet.

Sollte der generelle Lockdown bald vorbei sein, bleibt Wieselburg und Purgstall noch genügend Zeit, zumindest nach den Weihnachtsfeiertagen fündig zu werden. Sind noch länger keine persönlichen Treffen oder Probetrainings erlaubt, wird‘s schwierig. Denn der Versandhandel mag bei den echten „Packerl“ helfen, nicht aber am Transfermarkt.