Ein Vorteil für alle Vereine

Erstellt am 27. April 2022 | 02:15
Lesezeit: 2 Min
über die neue Einteilung der 2. Klassen.

Die nächste Reform der 2. Klassen steht bevor. Die Obleute von vier Hauptgruppen – darunter auch die „West“ – haben sich auf eine neue Einteilung geeinigt. Das Herausragende: Die Hauptgruppengrenzen werden aufgebrochen.

Verluste gibt es bei Ligareformen immer. Dass beispielsweise das Derby in der „2. Yspertal“ zwischen Leiben und Klein-Pöchlarn nicht mehr steigt, ist schade.

Ein Kompromiss – und auch das ist eine neue Klasseneinteilung immer – ist aber vertretbar, wenn die Vorteile überwiegen. Und das tun sie für die Mostviertler Vereine jedenfalls. Denn ALLE 2.-Klasse-Teams der Hauptgruppe West werden aufgrund der geringeren Gruppenstärke weniger Spiele haben – eine explizite Forderung der Vereine. Und es stehen auch neue interessante Begegnungen an wie ein Wachau-Derby zwischen Emmersdorf und Spitz.

Die nächste Reform der 2. Klassen steht also bevor. Und sie ist gut.