Eine Sache der Geschwindigkeit. Über das Warten auf die Impfung für die breite Masse.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 13. Januar 2021 (05:37)

Ja, ich bin deklarierter Impfbefürworter. Ich bin Tetanus, Zecken, Hepatitis und Polio geimpft und habe mich in den letzten Jahren stets auch gegen Grippe impfen lassen. Jetzt hoffe ich, dass ich so bald als möglich auch gegen Corona geimpft werden kann.

Denn bislang haben mich all diese Impfungen – vielleicht nicht nur, aber zumindest auch – vor schlimmeren Krankheitsverläufen bewahrt. Impfen ist Privatsache. Jeder/Jede darf und soll es so halten, wie er/sie es will.

Dennoch wird die Coronaimpfung von vielen herbeigesehnt – egal ob im Gesundheits- und Arbeitsleben oder im privaten Bereich. Das zeigen die aktuellen Erhebungen zu den Impfstarts in Scheibbs.

Die Impfung gilt als Eintrittsticket zurück in die Normalität. Viele von uns sind dem Lockdown überdrüssig und können es kaum erwarten, sich wieder frei bewegen zu können. Die Impfung ist ein Schritt in diese Richtung. Daher sollte, gerade beim Ausrollen der Impfungen auf die breite Masse, Geschwindigkeit Trumpf sein.