Das könnte lustig werden. Über den geglückten Bezirks-Start in den 2. Klassen.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 20. August 2019 (01:45)

Wann hat es das zum letzten Mal gegeben? Alle Bezirksvereine der 2. Klassen haben ihre Auftaktpartien zur neuen Saison gewonnen. Man müsste wohl ganz tief ins Archiv eintauchen, um einen entsprechenden Spieltag ausfindig zu machen. Vielleicht eine Beschäftigung für einen verregneten Sonntag-Vormittag.

Werfen wir einen kurzen Blick auf die fünf Triumphe. Der SC Gresten-Reinsberg hat mit dem 5:3 über Titelfavorit USG Alpenvorland erstmals gezeigt, über welche Offensivpower er in dieser Saison verfügt. Auch der ASV Kienberg/Gaming hat fünf Mal getroffen. Neuzugang Mirza Basic hat dabei das getan, wofür er geholt wurde. Er hat genetzt. Doppelt. Die ASKÖ Lunz am See macht angesichts der pünktlichen Rückkehr von Doppelpacker Adrian Moszyk drei Kreuze und hofft auf eine verletzungsfreie Saison des Regisseurs. Scheibbs hielt sich gegen Liganeuling Türnitz schadlos und verpasste einen höheren Sieg. Dem FC Göstling ist es gelungen, die positive Stimmung aus der Vorbereitung dank des Dreiers gegen Viehdorf in die neue Saison zu transferieren.

Natürlich, die Spielzeit ist noch jung. Mit dem einen oder anderen Bezirksvereine werden wir in den kommenden Monaten allerdings viel Spaß haben.