Na dann halt eben nicht

Armin Grasberger über die Suche nach einem Stürmer in Wieselburg und Oberndorf.

Armin Grasberger
Armin Grasberger Erstellt am 15. Januar 2019 | 01:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Winterpause, Transferzeit. Bis Anfang Februar haben die Bezirksvereine noch die Möglichkeit, ihre Kader aufzufetten. Nachdem der Beginn der Übertrittszeit noch ausgesprochen ereignisreich war, ist seither allerdings Ruhe eingekehrt.

Theoretisch sollte noch etwas passieren. Besonders in Wieselburg und Oberndorf. Die Braustädter sind auf der Suche nach Verstärkungen in der Offensive. Die benötigt ein Upgrade. Denn mit lediglich 16 erzielten Treffern war der SCW im Herbst das dritt-ungefährlichste Team der 2. Landesliga West. Noch sind die Wieselburger aber nicht fündig geworden. Es soll nichts übers Knie gebrochen werden. In der Ruhe liegt die Kraft.

Ähnlich die Situation in Oberndorf. Beim Gebietsligisten klafft nach dem Abgang von Vojtech Schulmeister ein Loch im Sturmzentrum. Auch die Melktaler haben noch keinen geeigneten Kandidaten gefunden.

SVO-Obmann-Stellvertreter Markus Ellmauer hat in dem Zusammenhang ein wahres Wort gelassen ausgesprochen. Sollte kein Testpilot überzeugen, dann kommt halt eben kein Neuer. Auch gut. Muss ja auch nicht unbedingt sein. Und wenn es einfach nicht passt, dann ist es für das Teamgefüge eventuell sogar besser, wenn alles so bleibt, wie es immer schon gewesen ist.