Starkes Zeichen an Stocksport

über die Aufnahme des Stocksports ins olympische Programm.

Erstellt am 28. Juli 2021 | 02:27

Die letzten Wochen dürften den Stocksportler des ESV Wang wie ein dauerhaftes Weihnachten vorgekommen sein. Zuerst der Einzug ins Finale der Staatsliga. Erstmals in der Vereinshistorie stieg man nicht sofort wieder aus der Staatsliga ab. Im Gegenteil: Im Finale „dahoam“ scheiterte die junge Truppe nur ganz knapp.

Da machten im Endspiel am Ende die Nerven einen Strich durch die Rechnung. Jetzt folgte die Bekanntgabe, dass Stocksport 2026 im Olympia-Programm mit dabei ist. Die Disziplinen werden erste 2022 veröffentlicht, dennoch ein Meilenstein für den Stocksport.

Auch ein klares Zeichen für die Gebrüder Jakob und Patrick Solböck. Beiden haben das Zeug, sich für Olympia in fünf Jahren zu qualifizieren. Und da man bekanntlich auch Träumen darf, ist auch eine Medaille nicht so weit außer Reichweite. Zudem hat die Niederlage im Staatsliga-Finale dennoch ihr Gutes. Sie haben Erfahrung mit Drucksituationen gesammelt. Das kommt auch bei Olympia zu Gute

Auf jeden Fall sollte ein mögliches Olympia-Abenteuer einen weiteren Schub für den ESV Wang und die Solböcks geben.