Kostspielige Risse

Erstellt am 04. Mai 2022 | 04:08
Lesezeit: 2 Min
Über die aufgetretenen Fahrbahnschäden in Wieselburg und Lunz.

Sie gelten als zwei Vorzeigeprojekte, die Umfahrung Wieselburg und die Begegnungszone in Lunz. Jetzt haben diese beiden Bauvorhaben ein weiteres gemeinsam: Rund ein Jahr nach ihrer Fertigstellung treten die ersten Fahrbahnschäden auf. Die Risse im Asphalt riefen in der Vorwoche beiderorts die Experten und Sachverständigen auf den Plan.

Dass in Wieselburg die Schäden im Nahbereich der seinerzeit eingestürzten und neu errichteten Brücke auftreten, macht die ganze Sache noch brisanter.

In Lunz sieht sich die Opposition – sie sprach sich damals gegen eine Haftungsübernahme aus – bestätigt.

Wer für die Sanierungskosten aufkommen muss, werden wohl langwierige und teure Verfahren klären. Beide Fälle zeigen jedoch einmal mehr: Bauwerke in freier Natur haben ihre eigenen Gesetze und halten sich nicht an Pläne und Vorgaben. Prestige hin oder her.