Geht da also doch noch was?. Über die letzten Tage der Transfer-Periode.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 04. Februar 2020 (02:33)

Es nähert sich langsam aber sicher seinen letzten Umdrehungen, das Transferkarussell 2019/2020. Eine finale Runde noch, dann ist es vorbei. Gerade diese abschließenden Tage sind es, in denen vielleicht doch noch etwas passiert. Obwohl vorher eigentlich alle Beteiligten verlautbart hatten, dass nichts mehr passieren wird, man der eigenen Mannschaft vertraut, dem Vereinsnachwuchs eine Chance geben will.

Und Verpflichtungen auf den letzten Drücker stehen ja auch keineswegs im Gegensatz zu den soeben umrissenen Vorhaben. Es ist kein Entweder-oder. Ganz und gar nicht. Würden Funktionäre nicht alle sich bietenden Möglichkeiten nützen, um ihr Team besser aufzustellen, sie würden sich in den Kantinen und an den Stammtischen der Region vermutlich etwas anhören müssen. Zu Recht.

Es könnte in den kommenden Tagen also noch Neuzugänge zu vermelden geben im Bezirk. Beim Herbstmeister der 2. Landesliga West, der SVg Purgstall, beispielsweise. Oder beim ASV Kienberg/Gaming in der 2. Klasse Alpenvorland. Beide waren eigentlich nicht mehr wirklich aktiv auf der Suche. Aber unverhofft kommt eben dann doch oft. Und ein bissl ein Pokerface gehört ja doch auch dazu. Sonst wär‘s ja fad.