Vom Bier bis zum Scheinwerfer. Christian Eplinger über Wieselburgs wirtschaftliche Aushängeschilder.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 27. Oktober 2014 (12:19)
Wieselburg hat sich in den letzten 20 Jahren zu dem Wirtschaftszentrum des Scheibbser Bezirks gemausert. Dafür verantwortlich sind neben vielen Klein- und mittleren Unternehmen vor allem zwei Leitbetriebe: ZKW und die Brauerei.

Beide haben neben dem wirtschaftlichen Erfolg eines gemeinsam: Sie sind Teil eines weltweit agierenden Konzerns. Bei ZKW sitzen die führenden Köpfe nach wie vor direkt vor Ort. Mit strategisch wichtigen, weltweiten Expansionsentscheidungen hat man in den vergangenen Jahren auch den Standort Wieselburg abgesichert und ausgebaut. Der neue Produktionsstandort Mexiko ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Bei der Brauerei verhält es sich ein wenig anders. Die Brau Union ist Teil des großen Heineken-Konzerns. Dennoch genießt der Standort Wieselburg innerhalb des Konzerns einen hohen Stellenwert. Die jüngst beschlossenen Investitionen unterstreichen dies. Das ist gut für Wieselburg und gut für die gesamte Region. Bitte weiter so!