Kugler zu Auftritt auf Burgarena Reinsberg: „Will Ohrwurm einsetzen“

Erstellt am 16. Juni 2022 | 06:48
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8386561_erl24reinsberg_geigerin_c_stephan_mussi.jpg
Johanna Kugler geigt am Samstag rund um die Burg.
Foto: Stephan Mussil
Johanna Kugler ist als Geigerin und Sängerin weltweit unterwegs. Am Samstag geigt sie bei „Herztöne“ auf der Burg auf.
Werbung

NÖN: Sie spielen am Samstag bei den „Herztönen“ bei Black Market Tune und den Tanzgeigern? Wie unterscheiden sich die beiden Gruppen?

Johanna Kugler: Beide Ensembles beschäftigen sich mit traditionell überlieferter Musik. Das Repertoire fasst bei beiden Gruppen Lieder, manche Stücke sind ursprünglich zeremoniell, für bestimmte Festmomente gedacht, aber das allermeiste ist pure Tanzmusik. Mit den Tanzgeigern legen wir den Schwerpunkt auf alpenländisches und mitteleuropäisches Repertoire, mit Black Market Tune beschäftigen wir uns viel mit im schottischen, irischen und englischen Raum weitergebenen Stücken.

Mit den Tanzgeigern sind sie ja besonders verbunden, warum?

Kugler: Da ich die Tanzgeiger seit meinen ersten Lebensjahren regelmäßig gehört habe, bin ich von dem unverwechselbaren Klang der Gruppe und deren Repertoire sehr beeinflusst. Nicht zuletzt die Neugier und der Pioniergeist vom vor Kurzem verstorbenen „Obertanzgeiger“ Rudi Pietsch hat mich zu den vielen Reisen beflügelt, bei denen ich unterschiedlichste Musiktraditionen und Musikanten kennenlernen konnte.

Sie haben bereits auf den großen Bühnen der Welt aufgegeigt, wie ist es in dem eher familiären Rahmen auf der Burgruine zu spielen?

Kugler: Meine Intention für Publikum zu spielen, ist eigentlich immer dieselbe: Ich will bei jeder und jedem für zumindest fünf unbändige Tanzlustmomente sorgen und einen Ohrwurm einsetzen, der bis zum Frühstück am nächsten Tag ausgibt.

Was dürfen die Besucher in Reinsberg von diesem Abend erwarten?

Kugler: Ich kenne die stimmungsvolle Kulisse der Burgruine und wir werden sie ja in ihren verschiedenen Ecken und Höhen und Tiefen bespielen, was ich sehr reizvoll finde. Und gemeinsam mit Andi Fasching und Franz Schaufler als Startpartie, bieten wir glaube ich ein sehr abwechslungsreiches Programm, das Gelegenheit zum gediegenen Lauschen, und auf jeden Fall auch ausgelassenen Feiern bietet. Nicht zu vergessen die kulinarischen Versorgungsoptionen, bei denen mir beim Durchlesen schon das Wasser aus dem Mund davonrinnt! So wird sich ein Fest nicht vermeiden lassen. Und das erste Tanzpaar gewinnt eine Flugreise, versprochen.

Werbung