Zeitreise durch den Blues in Scheibbs. Unter dem Titel „Kunstgenuss am Fluss“ präsentierte die Stadtgemeinde Scheibbs erstmals eine Summer Stage an der Stadtmole. Eine Weiterführung 2018 ist geplant.

Von Karin Katona. Erstellt am 26. August 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7010161_erl34sb_summerstage_3.jpg
Timna Engelmayer, Franziska Tippelt und Corinna Pöchhacker sind FRATICellO und spielten das Abschlusskonzert der Summer Stage.
Katona

Ein lauer Sommerabend am Fluss, eine herrlich entspannte Atmosphäre, dazu drei tolle Frauenstimmen – das Konzert des Damentrios FRATICellO, bestehend aus Franziska Tippelt, Timna Engelmayer und Corinna Pöchhacker war der perfekte Abschluss der Summer Stage an der Scheibbser Stadtmole.

Die drei jungen Damen mit ihren unterschiedlichen Stimmlagen, die gemeinsam einen so perfekten Klang ergeben, begaben sich auf eine musikalische Zeitreise durch die vergangenen hundert Jahre. Dabei durchschreiten sie nicht nur Zeiten, sondern auch unterschiedlichste Genres. Songs von Interpreten von Billie Holiday bis Elton John fügten sich zu einem ungewöhnlichen, aber harmonischen Gesamtbild zusammen.

Erstmals wurde die Stadtmole heuer auf Initiative des Kulturamts der Stadtgemeinde Scheibbs mit einer dreiteiligen Konzertreihe unter dem Titel „Kunstgenuss am Fluss“ bespielt. Eine Idee, die vom Publikum mit großer Begeisterung angenommen wurde und auch zahlreiche Besucher von „auswärts“ anlockte. Eine Fortsetzung der Konzertreihe gibt es im Sommer 2018. Die ersten Planungen sind im Kulturamt bereits angelaufen.